Gesundes Wohnklima

Viele Bestandsgebäude haben altersbedingte und baulich energetische Mängel, die das Wohnklima stark beeinträchtigen und im Extremfall sogar gesundheitsschädlich für die Bewohner sein können.

Aber auch bei der Sanierung werden leider immer wieder aus Unwissenheit und Fahrlässigkeit grobe Fehler gemacht. Deshalb ist es umso wichtiger, dass bei der energetischen Sanierung ein Energieberater und Experte mit eingebunden wird. Nur so kann sichergestellt werden, dass eine Maßnahme erfolgreich abgeschlossen wird.

Am verbreitesten und gravierendsten sind Mängel im Wärme- und Feuchteschutz. Dadurch entstehen Bauschäden und Feuchteprobleme mit gesundheitsschädlicher Schimmelbildung.

Zur Sicherstellung einer erfolgreichen Sanierungsmaßnahme ist eine umfassende Erfassung und Berechnung des Ist-Zustandes des Gebäudes erforderlich. Mit den so gewonnenen Erkenntnissen kann dan ein effektives Sanierungskonzept erstellt und umgesetzt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist ein angenehmes Wohnklima. Für die meisten Immobilienbesitzer ist das noch wichtiger als die Energieeinsparung. Behaglichkeit kann jedoch nur erreicht werden, wenn neben der Erneuerung der Technik und Verbesserung der Wärmedämmung das Raumklima verbessert wird. Was nützt ein sparsames gut gedämmtes und dichtes Gebäude, indem immer eine unangenehmes Raumklima herrscht.

Aus diesem Grund wird bei umfassenden Maßnahmen wie einem Fenstertausch, einer Fassadendämmung oder kompletten Dämmung und Abdichtung des Gebäudes sowohl ein Lüftungskonzept als auch ein hydraulischer Abgleich der Heizung vorgeschrieben.

Ein gut abgedichtetes Gebäude muss gelüftet werden, ohne dabei zuviel Energie zu verlieren. Die kann mit einer zentralen Lüftungsanlage oder dezentralen Einzelraumlüftern erreicht werden. Gefördert wird hierbei vor allem der Einbau von Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung. Diese entziehen über Wärmetauscher der ausgehenden Luft die Wärme und führen sie auf gleichem Wege der einströmenden Frischluft wieder zu.

Der hydraulische Abgleich sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Gebäude und sorgt so ebenfalls für eine Steigerung der Behaglichkeit.

\')