Energetische Sanierung

Die Energieberatung befasst sich ausschließlich mit der energetischen Sanierung von Gebäuden im Bestand. Es werden nur energierelevante Mängel behandelt und beseitigt.

Zielsetzung der energetischen Sanierung ist die Verringerung der Transmissionswärmeverluste des Gebäudes und Optimierung, bzw. Erneuerung der Heizungsanlage. Dadurch wird mehr Behaglichkeit und ein gesunderes Wohnklima geschaffen. Zudem werden Brennstoffe eingespart, Heizkosten gesenkt und die Umweltbelastung durch die Reduzierung von Schadstoff-Emissionen drastisch reduziert.

Die Sanierung umfasst die thermische Gebäudehülle (beheizte Bereiche) und Heiztechnik. Die Sanierung der Gebäudehülle verringert die Wärmeverluste und senkt die Heizlast des Gebäudes. Dadurch wird weniger Energie zu Beheizung benötigt. Weiterhin kann dadurch auch Feuchteschäden und damit verbundener Schimmelbildung vorgebeugt werden.

Durch die Optimierung und/oder Erneuerung der Heizungsanlage wird die Wärmeerzeugung effizienter und der Energieverbrauch deutlich gesenkt.

Die gesetzlichen Anforderungen machen die Heiztechnik immer innovativer und variabler. Bei einer Sanierung können so neben der Brennwerttechnik auch andere Energiesysteme wie Wärmepumpen, Kraft-Wärme-Kopplung, Brennstoffzelle Anlagen, Biomasse Wärmeerzeuger und/oder Kombinationen eingesetzt werden.

Der Gesetzgeber will damit erreichen, dass der Verbrauch an fossilien Energieträger Öl und Gas stark reduziert wird und damit auch der Ausstoß von Schadstoffen.

Andere Gründe für eine energetische Sanierung

Neben den wirtschaftlichen Gründen gibt es vor allen ein Ziel:

- mehr Behaglichkeit!

\')